Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wenn man Tango hört, denkt man an Argentinien. Wenn man „jüdischen Tango“ hört, denkt man: Was haben denn Juden damit zu tun? Sehr viel – und die Geschichte dieser einzigartigen Symbiose möchten wir musikalisch und literarisch erzählen. Der jüdische Tango entstand im Zuge der jüdischen Einwanderung über Spanien und Portugal nach Argentinien zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Gerade die Traurigkeit in den Liedern und Tänzen war den jüdischen Einwanderern in die Wiege gelegt worden. Sie übernahmen die Kultur der lokalen Bevölkerung und kombinierten die Lieder und Tänze mit Jiddisch und Ladino. Herzliche Einladung zu einer musikalischen Reise durch den Tango mit Margarita Feinstein am Klavier, Ekaterina Toskar am Cello und Tirzah Haase, Rezitation.

Eintritt 5 Euro für GCJZ- & JKGD-Mitglieder, sonst: 15 Euro

Tickets gibt es hier oder unter 0231/55747214 oder konzert@jkgd.de

Bitte Personalausweis mitbringen.

© Margarita Feinstein, Ekaterina Toskar und Tirzah Haase

Details

Datum:
4 Februar 2024
Zeit:
17:00 Uhr - 18:30 Uhr
Veranstaltungskategorien:
,

Kooperationspartner

Jüdische Kultusgemeinde K.d.ö.R.
Kooperationspartner-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Jüdische Kultusgemeinde
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 9
Dortmund, 44135
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden