Lade Veranstaltungen

Kabarettistinnen in der Weimarer Republik und im „Dritten Reich“

11 März 2024 @ 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Kostenlos

Der Vortrag möchte an Kabarettistinnen erinnern, die auch noch in den dunkelsten Jahren der deutschen Geschichte mit der Waffe des Wortes Widerstand gegen den Machtmissbrauch der Herrschenden geleistet haben. In Kleinkunstkellern – wie in der „Katakombe“ und im „Kabarett der Komiker“ in Berlin oder in der Münchner „Pfeffermühle“ – haben Wortakrobatinnen mit Parodien, Satiren und Flüsterwitzen versucht, das „Dritte Reich“ zu verhindern, dann zu bekämpfen und schließlich zumindest zu überleben (was nicht allen gelungen ist). Ohne christliche und jüdische Künstlerinnen wie Blandine Ebinger, Dorothea Gerson, Ursula Herking, Trude Hesterberg, Liesl Karlstadt, Trude Kolmann, Erika Mann, Lucie Mannheim, Isa Vermehren, Claire Waldoff u.a. müsste die Kabarettgeschichte umgeschrieben werden.

Dr. Jürgen Nelles lehrt Neuere deutsche Literatur an der Universität Bonn und ist seit vielen Jahren für Bildungsträger und Kulturinstitutionen tätig.

Anmeldung: www.vhs.dortmund.de (Veranstaltung 24-51002)

Details

Datum:
11 März 2024
Zeit:
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Kooperationspartner

VHS Dortmund
Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund

Veranstaltungsort

VHS Dortmund
Kampstraße 47
Dortmund, 44137
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden